NIP-Test inkl. Ersttrimesterescreening - unbedenklich und ungefährlich für Mutter und Kind


Der erste Teil der Untersuchung beinhaltet die im oberen Absatz beschriebene NT Messung sowie die im zweiten wesentlichen Teil der Untersuchung beschriebene ausführliche Ultraschalluntersuchung (Feinultraschall). Der dritte Teil der Untersuchung ist die Blutabnahme aus einer mütterlichen Vene (Blutgefäß meist in der Ellenbeuge).

Bei dieser Blutabnahme werden aus dem mütterlichen Blut zellfreie Chromosomenteile –DNA (Erbgut des ungeborenen Kindes) mit einer speziellen Methode analysiert. Dieser Test untersucht auf Trisomie 13, 18 und 21 sowie Geschlechtschromosomen.

Die Ergebnisse treffen bis 99% in der Wahrscheinlichkeitsberechnung auf Trisomie 21 zu.
Die Empfehlung zum NIPT resultiert aus einem höheren Risiko für Chromosomenanomalie, welches im Rahmen des Ersttrimesterscreenings diagnostiziert wurde. Voraussetzung dabei ist, dass beim Feinultraschall keine Auffälligkeiten gefunden wurden und dass die Nackentransparenzmessung (NT) unter 3,5 mm war.

Mögliche Invasive Diagnostik

Sollte sich aus dem Ersttrimesterscreening ein Befund ergeben, der auf ein höheres Risiko für eine Erkrankung  hinweist und sich die Notwendigkeit zur Empfehlung einer weiteren invasiven Diagnostik ergeben, so ist diese, sofern Sie zustimmen und die Durchführung wünschen, entweder zu eine Mutterkuchen-Placentapunktion (Chorionzottenbiopsie - CVS) oder  zu  Fruchtwasserentnahme (Amniocentese- CVS ) in einem Stufe III Zentrum zuzuweisen. Die beiden letztgenannten Untersuchungen weisen ein geringes Risiko für Abortus auf.

 

Das Ersttrimesterscreening – ungefährlich, aber sehr wichtig

Somit ist erkenntlich, dass das Ersttrimesterscreening, ob nun mit NT Messung, Combined Test oder NIPT gemeinsam durchgeführt, eine sehr wichtige und aufschlussreiche Untersuchung ist, die in  der Durchführung für  Kind noch Mutter nicht schädlich und nicht gefährlich ist.

Bei Fragen zur Pränataldiagnostik in der Babyschall Ordination Dr. Wisleitner rufen Sie bitte an oder nutzen Sie bitte das Kontaktformular!

Kontakt

Dr. Raimund Wisleitner

Schönbrunnerstraße 107/2 
1050 Wien

Links

Gynäkologisch geburtshilfliche Ordination
Dr. Wisleitner :